Logoist 4 — viel Programm für wenig Geld? | Bilderhatz

Logoist 4 — viel Programm für wenig Geld?

5
(2)

Logoist

Seit gerau­mer Zeit nut­ze ich für die “schnel­le” Umset­zung klei­ne­rer Gra­fik­pro­jek­te ein ziem­lich unschein­ba­res Pro­gramm mit Namen “Logo­ist” (Ver­si­on 4.2.1 auf dem Mac­Book Pro), wel­chem ich zunächst eher weni­ger Auf­merk­sam­keit schenk­te. Da war zunächst die preis­wer­te App, die als klei­nes Hel­fer­lein fun­gier­te … doch dies inzwi­schen immer häu­fi­ger. Was taugt “Logo­ist” also wirklich?

Werbung!

Für der­zeit 39,99 Euro kann die Soft­ware “Logo­ist” (Ver­si­on 4.2.1) aus dem Hau­se Syn­i­um erwor­ben wer­den. Zunächst mal ein Kampf­preis, der nur noch durch das kos­ten­lo­se “Ink­scape” unter­bo­ten wird. Dabei ist mir schon klar, dass Logo­ist mit sei­nem Funk­ti­ons­um­fang hin­sicht­lich Ado­bes Illus­tra­tor nur ein­ge­schränkt kon­kur­renz­fä­hig ist. Was soll’s, die meis­ten Arbei­ten sind ohne­hin eher klei­ne­re Projekte.

Logo­ist kurz erklärt

 

Zunächst ein­mal kann man zwi­schen einem hel­len oder dunk­len The­ma wäh­len. Die Ober­flä­che ist rela­tiv selbst­klä­rend und ein­fach auf­ge­baut — als erfah­re­ner Benut­zer kommt man sofort zurecht. Was ich sofort ver­miss­te, waren eini­ge Fea­tures, wie etwa der Import (auch Mehr­fachim­port!) von Vek­tor­gra­fi­ken. Auch eine ent­spre­chen­de Com­mu­ni­ty bzw. ein Forum für schnel­le Ant­wor­ten und Lösungs­ideen sucht man wie die berühm­te Nadel im Heu­hau­fen. Hier soll­te der Main­zer Her­stel­ler unbe­dingt nachbessern.

Logoist

Logo­ist 4 mit dunk­lem Thema

Die Per­for­mance ist sehr gut, zumin­dest auf mei­nem Mac­Book Pro (Mod.2020/Intel-Prozessor/16GB Ram). Die Soft­ware öff­net und ver­ar­bei­tet flüs­sig, sel­ten kommt es zu uner­klär­ba­ren Abstür­zen (dafür gibt es schließ­lich den “Sichern” — But­ton ;). Die Expor­tie­ren-Funk­ti­on ist aus­rei­chend und bie­tet die wich­tigs­ten For­ma­te (PNG, JPG, HEIC, PDF, EPS, SVG, PSD) an, wobei es noch einen PNG-Export in Ebe­nen gibt. Auch die Sta­pel-Export-Funk­ti­on — gleich­zei­tig in ver­schie­de­nen For­ma­ten und Auf­lö­sun­gen — fällt posi­tiv auf.

Logoist Vektorisierung

Logo­ist 4 bringt ein Vek­to­ri­sie­rungs­tool mit

In das Pro­gramm inte­griert ist außer­dem ein Vek­to­ri­sie­rungs­tool, dass sei­nen Dienst sehr gut ver­rich­tet, aber nicht ganz an die Vek­to­ri­sie­rungs­funk­ti­on von “Ink­scape” heranreicht.

Werbung!

Fazit: Es muss kei­ne teu­re (Abo)Software sein, um Logos, Ban­ner oder Icons in sehr guter Qua­li­tät zu pro­du­zie­ren. Selbst kom­ple­xe Vek­tor­gra­fi­ken sind kein Pro­blem, für den “Ein­zel­kämp­fer” ist Logo­ist 4 eine gute Lösung. Bei mir kommt das Pro­gramm meist im Ver­bund mit “Ink­scape” zum Einsatz. 

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefallen? 

Kli­cke auf die Ster­ne um zu bewerten! 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 5 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 2

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewertet. 

Weil du die­sen Bei­trag gut fandest… 

Fol­ge mir in sozia­len Netzwerken! 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »