Altglas: Pentacon 50mm 1.8

Alt­glas” an moder­nen Kame­ras ist eigent­lich eine schö­ne Sache. Das stell­te ich erst­mals mit einem Jupi­ter 37A 135mm fest. Fest­brenn­wei­te, sat­te Far­ben und eine — gute Licht­ver­hält­nis­se vor­aus­ge­setzt — ordent­li­che Bild­schär­fe. Posi­ti­ver Neben­ef­fekt: Die­se Alt­glä­ser kos­ten (fast) immer nur einen Bruch­teil eines neu­en Objek­tivs. Gegönnt habe ich mir nun das Pen­ta­con 50mm 1.8 aus DDR-Produktion.

Werbung!

Seit­dem ich haupt­säch­lich mit einer spie­gel­lo­sen Kame­ra (aktu­ell Olym­pus OM‑D EM 5 Mark II) unter­wegs bin, hat sich eini­ges geän­dert: Das Equip­ment für unter­wegs ist deut­lich leich­ter, der “Aus­schuss” an Bil­dern — auch dank eines guten Bild­sta­bi­li­sa­tors in der Kame­ra — gerin­ger als vor­her. Und Alt­glas? Kann man unter Micro Four Thirds sehr gut nut­zen, doch heißt es hier auch immer aufzupassen.

Pen­ta­con 50mm 1.8 / ISO 100 / f4

War­um? Ein 50mm Objek­tiv ver­hält sich qua­si wie ein 100mm Pen­dant, etwa an einer Voll­for­mat-Kame­ra. Häu­fi­ger ange­bo­te­ne Ana­log­ob­jek­ti­ve jen­seits der 100mm ent­spre­chen dann also 200mm und höher. Da wird es auch für den Bild­sta­bi schwer, ein unver­wa­ckel­tes Frei­hand­fo­to zu pro­du­zie­ren. Mit einem Sta­tiv dage­gen kann man bei einem 200mm Alt­glas sozu­sa­gen ein schö­nes 400mm Tele nutzen.

Pen­ta­con 50mm 1.8 / ISO 100 / f5.6

Tipp: Will man den glei­chen Bild­aus­schnitt wie etwa an einer Voll­for­mat-Kame­ra errei­chen, heißt es ein­fach ein paar Schrit­te zurück zu gehen.

Werbung!

Zurück zum Pen­ta­con 50mm 1.8: Skep­tisch war ich schon, vor allem auf­grund des nied­ri­gen Prei­ses: Knap­pe 30 Euro nur hat mich das gute Stück gekos­tet. Und nach den ers­ten Test­fo­tos bereue ich den Kauf in keins­ter Wei­se. Das Objek­tiv ist — vor allem ab Blen­de 4 — sehr gut scharf, besitzt eine sehr gute Farb­wie­der­ga­be und eig­net sich gut für Makro­auf­nah­men. Bei offe­ner Blen­de ab 2.8 wirkt es aller­dings sehr weich und auch das Bokeh ist viel­leicht nicht das schönste. 

Pen­ta­con 50mm 1.8 / ISO 100 / f5.6

Den­noch: Das Pen­ta­con 50mm 1.8 gefällt mir außer­or­dent­lich gut und wirkt samt Adap­ter nicht zu klo­big an der OM‑D EM 5 Mark II, der Vor­teil der gerin­gen Grö­ße der MFT-Kame­ra wird also nicht aufgehoben.

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefallen? 

Kli­cke auf die Ster­ne um zu bewerten! 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 0 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 0

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewertet. 

Weil du die­sen Bei­trag gut fandest… 

Fol­ge mir in sozia­len Netzwerken! 

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. UCT sagt:

    Bit­te wel­chen Adap­ter braucht man da? Hab eine Pen f …

Schreibe einen Kommentar zu UCT Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »