Herbst-Bauern-Wetter-Regeln

Herbst

Fließt im Spät­herbst noch der Bir­ken­saft, dann kriegt der Win­ter kei­ne Kraft.” Ehr­lich? Ein­fach mal im Wald neben­an nach­se­hen … und den Klei­der­schrank ent­spre­chend ein­rich­ten! Dazu ein paar Herbst­bil­der.

An schö­nen Herbst und gelin­den Win­ter glaubt, wer­den die Bäu­me schon im Sep­tem­ber ent­laubt

Blü­hen im Herbst die Bäu­me auf‘s neu, wäh­ret der Win­ter bis zum Mai

Ein Herbst, der gut und klar, ist gut für das kom­men­de Jahr

Je tro­cke­ner der Herbst — je käl­ter der Win­ter, je bes­ser das Jahr

Konn­te man den Herbst loben, wird der Win­ter stür­men und toben.

Viel Nebel im Herbst deu­ten auf schnee­rei­chen Win­ter.

Viel Nebel im Okto­ber, viel Schnee im Win­ter.

 

Spä­te Rosen im Gar­ten, las­sen den Win­ter war­ten.

Fällt das Laub recht bald, wird der Herbst nicht alt.

Will das Laub nicht gern von den Bäu­men fal­len, so wird ein kal­ter Win­ter erschal­len.

Auf war­men Herbst folgt meist ein lan­ger Win­ter

Fällt im Herbst das Laub sehr früh zu Erden, soll ein fei­ner Som­mer wer­den

Fällt das Laub zu bald, wird der Herbst nicht alt.

Buchen­laub früh und schnell, wird der Win­ter streng und hell

Hat der Herbst zum Don­nern Mut, wird das nächs­te Jahr wohl gut.

Fließt im Spät­herbst noch der Bir­ken­saft, dann kriegt der Win­ter kei­ne Kraft.

Herbst Okto­ber­wind, glaub es mir, ver­kün­det har­ten Win­ter dir.

Herbst­ge­wit­ter brin­gen Schnee, doch dem nächs­ten Jahr kein Weh.

Ist der Herbst warm und fein, kommt ein schar­fer Win­ter rein.

Ist der Anfang des Herbs­tes klar, so folgt ein win­di­ger Win­ter

Ist im Herbst das Wet­ter hell, bringt es Wind und Win­ter schnell.

Rei­fen die Früch­te spät, so erwar­tet man einen war­men, freund­li­chen Win­ter.

Wird das Obst sehr lang­sam reif, gibt’s im Win­ter statt Eis nur Reif.

Sit­zen die Bir­nen fest am Stiel, bringt der Win­ter Käl­te viel.

Vie­le Buch­nüs­se und Eicheln, dann wird der Win­ter auch nicht schmei­cheln.

Wenn die Eichen viel Früch­te tra­gen, wird ein lan­ger Win­ter tagen.

Vie­le Pil­ze im Herbst, stren­ger Win­ter wird’s

Werbung!

Wenn im Herbst viel Spin­nen krie­chen, sie einen kal­ten Win­ter rie­chen

Wenn im Spät­herbst sich Mücken zei­gen, folgt ein gelin­der Win­ter.

Wer den Acker im Herbst nicht stürzt, hat sei­ne Ern­te zur Hälf­te gekürzt.

Wenn Bie­nen ihre Stö­cke früh ver­kit­ten, kommt bald ein har­ter Win­ter gerit­ten.

Viel Don­ner im Herbst — viel Schnee im Win­ter

Quel­len: Pri­vat, garten-literatur.de, You­tube

Bei­trag tei­len!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »