Mein Berliner Jahresrückblick

EOS 70D — Jupi­ter 37A — 135mm, f/5.6 / ISO 100

Ein Jahr der Kon­tras­te und Grä­ben, die­ses 2017. Zuneh­men­de Archai­sie­rung der Gesell­schaft und Schutz­zo­nen für Frau­en. Regie­ren­de Rea­li­täts­fer­ne, wie­der mehr Men­schen, denen der Strom abge­stellt wird und Trump hat die Welt noch immer nicht ins Cha­os gestürzt.

Werbung!

Und wei­ter? Peop­le chan­ge, things go wrong, shit hap­pens and life goes on. Außer­dem gibt es ja noch Quel­len der Inspi­ra­ti­on — zuhauf in die­sem schö­nen Land.

EOS 70D — Canon EF MK II — 50mm, f/8 / ISO 100

Hat der Autor des Bei­tra­ges ein Glück! Nach einer klei­nen Dame vor zwei­ein­halb Jah­ren gibt es noch ein­mal männ­li­chen Nach­wuchs. Frisch aus der Kli­nik und noch ein­ge­wi­ckelt bei Mama in der Decke, wird der klei­ne Mann am Ende des Jah­res bereits über Tische und Bän­ke geklet­tert sein. Toll!

EOS 70D — Jupi­ter 37A — 135mm, f/5.0 / ISO 100

Es ist kalt in Ber­lin! Wie­der kein Som­mer im Janu­ar und mög­li­cher­wei­se bricht hier und da ein Welt­bild zusam­men. Aber auch für die­se Käl­te haben Exper­ten in Funk und Fern­se­hen schlüs­si­ge Erklä­run­gen. Es liegt wohl wie­der am men­schen­ge­mach­ten Kli­ma­wan­del. Kann nicht anders sein.

EOS 70D — Sig­ma EF-S 17–50 — 70mm, f/5.6 / ISO 100

Da schaut der “Alte Fritz” in Rich­tung … Bau­stel­le. Kein Kunst­stück, denn Ber­lin ist voll davon. Span­nen­der sind da schon Eröff­nungs­ter­mi­ne, die hier­zu­lan­de meist über­aus opti­mis­tisch ange­ge­ben wer­den. “Der Fürst ist der ers­te Die­ner sei­nes Staa­tes.” (Fried­rich II.)

EOS 70D — Jupi­ter 37A — 135mm, f/5.6 / ISO 100

Blick auf die Ober­baum­brü­cke als Ver­bin­der der Orts­tei­le Kreuz­berg und Fried­richs­hain. Im 2. Welt­krieg fast gesprengt, im geteil­ten Ber­lin ein stra­te­gi­scher Grenz­punkt und nach der deut­schen Ein­heit für ins­ge­samt 70 Mil­lio­nen Mark umfas­send instand­ge­setzt, bil­det sie irgend­wie Ber­lin in einem Bau­werk ab.

EOS 6D — Tam­ron — 70–300mm, f/5.6 / ISO 400

Bei der Bun­des­tags­wahl 2017 wur­de die Kanz­le­rin vom Wäh­ler zwar durch Kreuz­chen-Ver­wei­ge­rung abge­straft, ver­sucht sich aber zum Jah­res­en­de noch immer als Dau­er­kanz­le­rin durch­zu­mer­keln. Doch nichts ist für die Ewig­keit, das dürf­te sich auch bis zum Kanz­ler­amt her­um­ge­spro­chen haben.

EOS 6D — Tam­ron — 70–300mm, f/5.6 / ISO 800

Ber­lin, Wuhl­hei­de: Eine letz­te Hor­nis­se in ihrem Baum­nest. Jah­re­lang hat­te sie dort ihr Refu­gi­um — bis Sturm­tief “Xavier” sein Unwe­sen trieb. Vie­le Bäu­me im Wald­ge­biet bra­chen ab wie Streich­höl­zer und offen­bar­ten zum Teil ihr Innen­le­ben. So ist das in der Natur.

EOS 6D — Canon EF — 24–105mm, f/7 / ISO 100

Den Ber­li­ner zieht es — trotz Kiez­treue — am Wochen­en­de und bei schö­nem Wet­ter schon immer raus ins “Jrü­ne”. Vie­le Klein­gär­ten und Grund­stü­cke durch­zie­hen und umsäu­men die Metro­po­le. Hier kann man sich vom Krach und Dreck und den vie­len Men­schen der Stadt erho­len.

EOS 6D — Canon EF — 24–105mm, f/10 / ISO 100

Der Ber­li­ner Mau­er­weg kenn­zeich­net den Ver­lauf der ehe­ma­li­gen DDR-Grenz­an­la­gen zu West-Ber­lin. Er führt über rund 160 Kilo­me­ter um den einst ein­ge­mau­er­ten Teil der Stadt her­um und wur­de als Rad- und Wan­der­weg ange­legt. An eini­gen Stel­len sind noch Mau­er­res­te sicht­bar. Irgend­wie unwirk­lich gespens­tisch!

EOS 6D — Jupi­ter 37A — 135mm, f/5.6 / ISO 100

Die vie­len Obdach­lo­sen und Armen der Stadt kön­nen von der Poli­tik nicht weg­re­la­ti­viert wer­den. Vor allem in den war­men Mona­ten schla­gen sie in den Parks und Wald­ge­bie­ten Ber­lins ihre Lager auf oder sind bereits sehr früh am Mor­gen an den öffent­li­chen Müll­ei­mern zu fin­den. Eine Schan­de!

EOS 6D — Tam­ron — 70–300mm, f/5.6 / ISO 400

Kein Jane Aus­ten-Film, son­dern im Schloss­park Fried­richs­fel­de: Spa­zier­gän­ger des 21. Jahr­hun­derts im Gespräch mit Teil­neh­mern des “Roko­ko-Fes­tes”. Cem­ba­lo-Mug­ge, Tän­ze, Dres­sur­rei­ten … und jede Men­ge Buden für den kon­sum­ver­wöhn­ten Besu­cher aus der Jetzt­zeit.

EOS 6D — Tam­ron — 70–300mm, f/5.0 / ISO 400

Es gibt Ecken in der Stadt, da will man ein­fach nicht hin — wenn man nicht unbe­dingt muss. Aller­lei zwie­lich­ti­ge Gestal­ten nut­zen merk­wür­di­ge Läden an der Stra­ße. Apo­the­ke, Back­shop, Puff und gefühl­te zwan­zig Döner­lä­den. Doch auch hier wird jedes “Loch” ver­mie­tet — garan­tiert zu Mond­prei­sen.

EOS 6D — Canon EF — 24–105mm, f/8 / ISO 100

Das Foto wirkt sym­pto­ma­tisch für das Gewer­be­trei­ben die­ser Stadt: Stän­dig wech­seln Laden­be­sit­zer, tau­chen neue “Star­tups” auf, gibt es “Zwi­schen­nut­zun­gen” und vie­le “Ich-Hel­den” in Ber­lin. Was heu­te eröff­net, ver­schwin­det in der Regel nach kur­zer Zeit. That’s Life.

Bei­trag tei­len!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »