Rauschen entfernen

Die Sen­so­ren aktu­el­ler Kame­ras pro­du­zie­ren auch bei hoher ISO-Emp­find­lich­keit immer weni­ger Bild­rau­schen und das ist auch gut so. Da man dadurch immer höhe­re Emp­find­lich­kei­ten aus­reizt, ist es doch wie­der da – das Rau­schen. Meist bedeu­tet ein hoher ISO-Wert gleich­zei­tig das Aus für ein Foto, dass ver­kauft wer­den will. Ärger­lich, denn spon­ta­ne Schnapp­schüs­se erlau­ben oft weder Extra­licht und Sta­tiv. Kann man die Fotos den­noch erträg­lich rausch­arm machen? Kann man.

Werbung!

Auf dem Markt tum­meln sich zahl­rei­che Pro­gram­me und Plug­ins, die natür­lich auch Geld kos­ten. Zu nen­nen ist hier das kos­ten­pflich­ti­ge Noi­se­wa­re Pro­fes­sio­nal von Image­no­mic. Die­se Lösung gibt es sowohl als Plug­in für Pho­to­shop und kom­pa­ti­ble Pro­gram­me oder als Stan­da­lo­ne-Ver­si­on. Zudem wird noch in Stan­dard- und Pro-Ver­si­on unter­schie­den. Haupt­merk­ma­le der Pro-Ver­si­on des Plug­ins gegen­über der Stan­dard­aus­füh­rung sind die Unter­stüt­zung von LAB- und 16Bit-Bil­dern. Außer­dem kann die Pro-Ver­si­on in Pho­to­shop-Aktio­nen genutzt wer­den.

Ent­rau­scher im Ein­satz

Es geht aber auch kos­ten­los. Unter Gimp gibt es etwa die Plug­ins “ISO Noi­se Reduc­tion” und “Aniso­tro­pic smoot­hing”, mit denen sich auch ein höhe­rer ISO-Wert (etwa 400) gut bear­bei­ten lässt. Grund­le­gend soll­te klar sein, dass all die­se Tools das Bild ent­rau­schen, dies aber zu Las­ten der Schär­fe geht. Nach­schär­fen ist nur begrenzt mög­lich, damit die Fotos dann nicht künst­lich wir­ken.

Bei­trag tei­len!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »